Krabbelstube / Kinderbetreuung für 1/3 Jährige

von Anna Buchroithner
9
Danke für dein Like

Kurz eine kleine Erklärung bevor ich meine Idee niederschreibe:
Ich bin Mutter eines fast zweijährigen Sohnes und bin Früherzieherin, Kindergartenpädagogin und Sprachtrainerin. Meine Arbeitsstelle liegt in Linz und mein Kind besucht hier eine Krabbelstube. Aufgrund meiner beruflichen Erfahrung merke ich, dass die Krabbelstube absoluten Aufholbedarf benötigt. Die Kinder haben je nach Wochentag eine andere Betreuungsperson und der pädagogische Ansatz fehlt meiner Meinung nach.
Eine Krabbelstube sollte kein Ort zur „aufbewahrung“ sein, sonder ein Ort zum Entdecken, Spielen, Forschen,….
Vor allem die Anzahl an Betreuungseinrichtungen sind sehr sehr stark begrenzt. Wenn ich nicht zufrieden bin gibt es eigentlich keine Alternative, ausser ich würde im Lkh Amstetten arbeiten oder bei der Firma Umdasch.
Meine Idee: Eine Krabbelstube zu errichten mit mehreren Gruppen. Ein Krabbelstube zu errichten die Werte vermitteln möchte. Eine Krabbelstube zu errichten, die auf die Stärken der Kinder baut und bei der das Kind zu 100% im Mittelpunkt steht.
Ein Krabbelstube zu errichten die ein Ort der künstlerischen und kulturellen Begegnung wird!
Meine Idee ist es mit kurzen Worten zusammen gefasst:
Eine Bildungsstätte und keine Aufbewahrungsstätte für Kinder von 1-3 Jahren zu errichten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.